Die charmante Kritik am IE6

Stuff and Nonsens im Firefox 3

Nachdem ich am Montag mit IE6 Death March auf eine Aktion hingewiesen habe, die fast schon gewalttätig daher kommt, hat uns der von mir sehr geschätzte Bigod auf eine deutlich charmantere Art der Kritik am veralteten Webbrowser Internet Explorer 6 hingewiesen.

Wie oben zu sehen handelt es sich bei Stuff and Nonsens um eine sehr schön gestaltete Website von Andy Clarke und seinen Leuten. Zumindest ist sie für die Nutzer von modernen Browsern sehr schön gestaltet. Wer jedoch mit einem veralteten Internet Explorer auf die Website geht, wird folgende Version zu sehen bekommen:

Stuff and Nonsens im Internet Explorer 6

Die Sprache der Optik ist eindeutig! Zudem kommt noch der folgende Hinweistext:

Hey old timer!
We’ve spotted that you are using an out-of-date version of Internet Explorer. It’s time to put on your parka and ride to a better browser such as Explorer 7, Firefox or Opera.

Ich finde, dass wir Web-Schaffenden uns ein Beispiel an dieser Website nehmen sollten und da wo es möglich ist nur noch monochrome Website für den IE6 anbieten sollten. Der Weg ist wegen seiner plakativen Art vielleicht sogar erfolgsversprechender, als alle noch so gut gemeinten Aktionen und Aufrufe. Man stelle sich mal vor, die IE6-Nutzer bekämen nach nur noch schwarz-weiße Websites zu sehen. Da würde wahrscheinlich sogar der Druck auf die Unternehmen steigen, die ihren Mitarbeitern bisher keinen modernen Browser verordnet haben.

Auch interessant...

13 Kommentare

  1. Markus sagt:

    Anstatt Graustufen vielleicht auch einfach augenkrebsfördernde Neonfarben verwenden.

    Obwohl, das wäre dann auch wieder eine eher aggressive Vorgehensweise.

  2. @Markus: Effektiv wäre es. Aber ob der Effekt der gewünschte wäre?! Ich weiß ja nicht … ;-)

  3. Juuro sagt:

    Das ist eine sehr gute Idee! Ich werde das in Zukunft so machen, denke ich! :-)
    Wobei ich befürchte das sich diese Methodik eh nicht durchsetzen würde. Aber wenigstens ich tue dann was gutes! :-)

  4. Jason sagt:

    Dann würde ich ab jetzt nur noch mit IE6 surfen ;)^^

  5. @Juuro: Find’ ich gut. Ich denke auch darüber nach, sowas beim nächsten Facelift des Netzlogbuchs vorzusehen. Alles in Schwarz-Weiß und statt dem Kolibri gibt es einen Flugsaurier.

    @Jason: Das ziehst du doch sowieso nicht durch ;-)

  6. Richtig so sagt:

    Ich habs auch so gemacht. Zwar nciht so extrem. Webseiten werden halt für die neuen Browser gemacht und so gestaltet, dass beim IE6 oder nach älter das ganze zwar noch halbwegs ordentlich aussieht und vor allem alle Informationen zu sehen und erreichen sind, aber ewiges rumoptimiere damit es gut aussieht spar ich mir. Dafür gibt es dann eine grüne Box in der steht das man doch evlt. mal drüber Nachdenken sollte, eine neue Version des IE oder z.B. Firefox zu installieren. Alles schön freundlich, als eine Art Servicehinweis und auch im freundlichen grün und nicht einem agressiv wirkenden Rot.
    Das ganze bringt zwar nicht immer was, da sich eine Leute nicht bekehren lassen wollen, oder die Nutzer in Firmen z.B. gar nicht die Möglichkeit haben, aber es gibt ja auch sehr viele User, die einfach aus Unwissenheit den IE für den aktuellsten Stand der Technik halten und evtl. doch mal drüber nachdenken eine neuere Version zu nutzen, wenn man sagt, dass diese die aktuellen Standards besser unterstützen und sicherer sind.

  7. Peter sagt:

    Gute Idee, werde ich bei einem meiner nächsten Projekte mal einsetzen.

  8. Knud sagt:

    habt ihr euch schon mal darüber gedanken gemacht, dass man nicht immer mit nem “neuesten” stand mitziehen kann? dass es unternehmenssoftware gibt, die auf dem ie6 aufsetzt und es hunderttausende euros kostet diese unternehmenskritischen systeme upzudaten? sollte jetzt ein user bestraft werden bloß weil er nur arbeiten will und muß? und bloß weil sich es ein unternehmen nicht immer leistet auf den neuesten schnick-schnack-zug aufzspringen?

    knud

  9. @Knud: Interessanter Aspekt. Hast du konkrete Beispiele für Unternehmenssoftware, die auf die beschriebene Art und Weise auf dem IE6 aufsetzt? Denn die Browser dieser Welt sind ja im Prinzip kostenlos verfügbar.