Usability? User Experience? Das Flaschenbeispiel

Es ist nicht einfach solche Sachverhalte wie Usability oder User Experience zu erläutern. Darum bin ich immer ganz froh, wenn ich im Bedarfsfall ein griffiges Beispiel zu Hand habe, um meinem Gegenüber zumindest eine grobe, wenn auch oft vereinfachte Vorstellung von einem neuen bzw. komplexen Sachverhalt geben zu können.

Bei für uns Web-Leuten wichtigen Themen wie Usability und User Experience ist dies das Flaschenbeispiel. Eigentlich müsste es ja Flaschen-Verschluss-Beispiel heißen, aber da sollen sich andere drüber streiten, ich erläutere es lieber:

Ein Schraubverschluss ist ein schönes Beispiel für eine gute Usability beim Öffnen einer Flasche. Das Öffnen einer Flasche mit Schraubverschluss geht schnell und einfach, und die Flasche lässt sich sogar ziemlich gut wieder verschließen. Das Gegenteil ist beim Korken der Fall. Man braucht extra einen Flaschenöffner, die haushaltsüblichen Modelle bringen regelmäßig Menschen zur Verzweiflung, und das Wiederverschließen ist auch so eine Sache für sich. Nichtsdestotrotz punktet der Korken gerade bei Wein und seinen Liebhabern, und wenn man so will, somit auch in Sachen User Experience. Eine gute Kombination aus guter Usability und User Experience beim Flaschenverschluss findet sich bei der Bügelflasche. Sie ist schnell und mit eine besonderes “ploppigen” Erlebnis zu öffnen und trotzdem gut wieder verschließbar.

Wenn man jetzt noch will, kann man das Beispiel auch herbeiziehen, um die finanziellen und weitere Aspekte des Thema zu beleuchten, wie etwa die Haltbarkeit, Frische und Aroma des Flascheninhalts. Womit man schnell beim Thema (zielgruppenspezifischem) Mehrwert ist. Ein zentrales Kriterium, gerade auch wenn es um die Gestaltung und Entwicklung von Websites geht.

Auch interessant...

4 Kommentare

  1. Stephan sagt:

    Sehr treffender Vergleich, vor allem im Hinblick auf die Zielgruppen: erstaunlicherweise gibt es ja immer mehr (gut akzeptierte) Weine mit Schraubverschluss.
    Bier im Schraubverschluss setzt sicher aber gar nicht durch… ein Zeichen dafür, dass man die Zielgruppe nicht zu schnell schematisieren sollte ;-)

  2. @Stephan: Ja, ich hatte auch schon überlegt, ob ich auf die User Experience beim Öffnen von Kronkorken eingehen soll. Einige stehen ja total darauf eine Bierflasche z.B. mit einem Feuerzeug oder einer anderen Flasche zu öffnen. Zudem gibt es da jetzt ja auch diese “Zipperring-Verschlüsse”.

  3. lupi sagt:

    hihi

  4. Dentaku sagt:

    @Stephan: Das liegt vielleicht aber auch daran, dass einmal geöffnetes Bier schnell ausgetrunken werden sollte. Den Vorteil der Wiederverschließbarkeit kann der Schraubverschluss da nicht ausspielen.