Kleiner Abschied

Irgendwie war ich stark versucht, im Beitragstitel irgendwas in Richtung das war’s zu schreiben. Aber so richtig war es das aber noch nicht. Aber mal der Reihe nach.

Heute ist mein letzter Arbeitstag als fest angestellter Mitarbeiter von seitenblick. Auf mich kommt nun ein ganz neuer und ziemlich anderer Lebensabschnitt zu … wer dazu ein bisschen mehr erfahren möchte, kann drüber auf zellmi.de mehr erfahren. Da das Netzlogbuch jedoch als Mitarbeiter-Blog konzipiert wurde, würde dies im Prinzip auch bedeuten, dass dies auch mein letzter Beitrag sein müsste.

Jetzt ist es aber so, dass mir das Netzlogbuch sehr am Herzen liegt und ich zudem im Laufe der Jahre zu seinem Hauptautor geworden bin. Darum haben wir beschlossen, dass ich auch in Zukunft weiterhin hier mitbloggen werde. Die Frequenz wird allerdings etwas niedriger sein als bisher.

Auch wenn es weitergeht, möchte ich trotzdem mal Danke sagen. Erst einmal natürlich an Jörg Rühl, der mir als Chef immer den Freiraum gegeben hat, mich in Webdingen auf dem Laufenden zu halten. Nur so war es möglich hier einen funktionierenden Weblog aufzuziehen, bei dessen Bewirtschaftung ich unglaublich viel gelernt habe. Dann natürlich auch bei meinen Kollegen und Kolleginnen. Alleine hätte ich bestimmt nicht mit dem Bloggen angefangen, und vor allem hätte ich es nicht über die Jahre so konsequent durchgehalten. Und … last but not least … bei euch Lesern und Leserinnen. Auch wenn ich immer versucht habe über Sachverhalte zu schreiben, die vor allem mich interessieren, tut es doch gut, wenn man weiß, dass es doch ein paar Leute interessiert, was man da so schreibt.

Danke.

Auch interessant...

4 Kommentare

  1. Norbert sagt:

    Die Entscheidung freut mich sehr. Hier habe ich immer wieder schöne Sachen gefunden.

  2. Dentaku sagt:

    CU auf der anderen Seite des Blogs.

  3. heinzkamke sagt:

    Schön, Dich weiterhin hier zu finden.

  4. Henning sagt:

    Da braucht man ja gar nicht tschüss sagen. ;-)